Peter Ramsauer bei der VdK-Seniorenmesse „60aufwärts“!

Peter Ramsauer bei der VdK-Seniorenmesse „60aufwärts“!

Traunstein. „60aufwärts“ war auch dieses Mal ein Magnet für zahlreichen Besuch. Bundesminister a. D. Peter Ramsauer gratulierte in seinem Grußwort zu der großartigen Organisation und ist überzeugt, dass es durch die große Resonanz eine Fortsetzung und auch Nachahmung in anderen Städten geben wird. Sein besonderer Dank galt den Organisatoren und allen Helfern, voran den Kreisvorsitzenden des VdK-Kreisverbands Traunstein Rudi Göbel und dem Messeleiter Jürgen Pieperhoff. Fast 100 Aussteller waren im Annette-Kolb-Gymnasium vertreten sowie viele Fachvorträge und Podiumsdiskussion bereicherten die Messe.

Derzeit gehe es darum, die Weiterentwicklung der Rente nach 2030 zu regeln, so Peter Ramsauer in der Podiumsdiskussion. Die Rentenkommission wird bis Ende 2019 Vorschläge dazu erarbeiten. Sicher wird sein, dass die gesetzliche Rente der zentrale Pfeiler der Altersvorsorge bleiben wird. Daneben sind Betriebsrenten und private Vorsorge wichtig für eine gute Altersversorgung. Bereits Anfang der 90iger Jahre war er als Vorsitzender der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales mit den Problematiken in der gesetzlichen Rentenversicherung durch die demographische Entwicklung und wirtschaftliche Lage befasst. Stabile Rente für die Rentnerinnen und Rentner ohne dabei die jüngere Generation zu überfordern muss das Ziel auch in der Zukunft bleiben, so Ramsauer.

Menü