Die rote Nein-Karte für die gesetzliche Impfplicht

Berlin: Beim Antrag der Ampel-Koalition auf eine strenge gesetzliche Impfpflicht stimmte Bundesminister a. D. Peter Ramsauer mit „NEIN“. In den letzten Wochen erreichten ihn weit über tausend Zuschriften und unzählige Anrufe aus seinem Wahlkreis Traunstein/Berchtesgadener Land; alle ausnahmslos GEGEN eine Impfpflicht. In diesem Zusammenhang bittet Ramsauer um Verständnis, dass aufgrund dieser hohen Anzahl eine persönliche Beantwortung nicht möglich war. In verschiedenen Medien hatte aber Ramsauer schon im Vorfeld wissen lassen, dass er gegen eine generelle Impfpflicht stimmen wird. Die Zuschriften gegen die Impfpflicht kamen dabei aus allen politischen Lagern.

Menü