Peter Ramsauer ruft zur Teilnahme auf: Deutscher Mobilitätspreis startet in die vierte Runde

„Deutschland – Land der Ideen“ Peter Ramsauer und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen bis zum 19. Mai 2019 zehn innovative Leuchtturmprojekte
Der Deutsche Mobilitätspreis geht in eine neue Runde. Unter dem Motto „intelligent unterwegs: Menschen bewegen – Lebensräume verbinden“ werden ab sofort Mobilitätslösungen gesucht, die in allen Regionen Deutschlands zu mehr Lebensqualität beitragen und so gleichwertige Lebensverhältnisse fördern. Die zehn besten Ideen werden prämiert. Ob Stau- und Lärmvermeidung in den Metropolen, die intelligente Verbindung zwischen Stadt und Land oder der Ausbau von Mobilitätsangeboten für ältere Menschen: Bis zum 19. Mai 2019 können sich bereits zum vierten Mal innovative Projekte für den Deutschen Mobilitätspreis bewerben. Gerade als Bundesverkehrsminister a. D. unterstützt Peter Ramsauer den Wettbewerb und würde sich über zahlreiche Teilnahme aus seinem Wahlkreis Traunstein/Berchtesgadener Land sehr freuen.

Online-Bewerbung bis zum 19. Mai 2019
Unternehmen, Start-ups, Städte und Gemeinden, Universitäten, Forschungsinstitutionen und weitere Organisationen mit Sitz in Deutschland sind eingeladen, sich auf www.deutscher-mobilitätspreis.de mit ihren Projekten zu bewerben.

Gesucht werden Mobilitätslösungen, die Lebenswelten verbinden und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Eine Expertenjury wählt die zehn Preisträger aus. Die Sieger werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin geehrt.

Weiterführendes Material auf www.deutscher-mobilitaetspreis.de/presse.

Menü