Peter Ramsauer mahnt Stärkung von Onlineangebote zur Berufsorientierung an

Viele Unternehmer und Handwerker suchen derzeit das Gespräch mit Bundesminister a. D. Peter Ramsauer, um auf die wirtschaftlichen Langzeitfolgen durch die Corona-Pandemie hinzuweisen. Während das aktuelle Infektionsgeschehen derzeit unter Kontrolle ist, haben viele Betriebe mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Ramsauer weist in Gesprächen immer darauf hin, dass das Lehrstellenangebot in den Betrieben nicht vernachlässigt werden darf.

Bei vielen offenen Stellen fehlen Unternehmen geeignete Bewerber und jungen Menschen fehlen Ausbildungsplätze. Verstärkt wird das durch die Absage fast aller Berufsmessen, dem Wegfall der Berufsorientierung im regulären Schulunterricht und das Ausbleiben direkter Kontakte zwischen Betrieben und Jugendlichen. Ramsauer sieht ein gutes Mittel, wenn Firmen Onlineangebote zur Berufsorientierung und Einblicke in die Ausbildung anbieten. Es freue ihn, dass bereits Betriebe im Wahlkreis Traunstein/Berchtesgadener Land davon Gebrauch machen würden, so Ramsauer. Gerade jetzt, wo noch viele Nachvermittlungsaktionen laufen, ist es sinnvoll, wenn Betriebe soziale Medien dafür nutzen.

Menü