Bundesminister a. D. Peter Ramsauer bedankt sich für gutes Miteinander

In seinem Grußwort anlässlich der Verabschiedung von Oberstudiendirektor Klaus Kiesl betonte Wahlkreisabgeordneter Peter Ramsauer die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Chiemgau-Gymnasium Traunstein. Es sei ihm immer eine besondere Freude und Ehre, wenn er Schüler des Gymnasiums in Berlin empfangen und mit ihnen ein Gespräch führen darf. Gerne denke er dabei an die vielen oftmals sehr lebhaften Diskussionen mit den immer bestens vorbereiteten Schülerinnen und Schüler des CHG.

Er bezeichnete Klaus Kiesl, der seit fast 20 Jahren das Chiemgau-Gymnasium prägte, als ein „gymnasiales Flaggschiff“ in seinem Wahlkreis. Er hätte Großes für den Schulstandort geleistet und viel für den guten Ruf des Gymnasiums beigetragen. Ramsauer: „Danke lieber Klaus Kiesl und alles Gute für die Zukunft!“

Menü