Heißen Themen beim Grillabend

Peter Ramsauer: „Für Maß und Mitte statt links-grün“

Tittmoning. Nach coronabedingter Pause 2020 trafen sich Mitglieder und auch Nichtmitglieder des CSU-Ortsverbandes tittmoning wieder bei Martin Gramsauer in Weilham zum Grillabend. Stellvertretende Vorsitzende Regina Schmidhammer konnte dazu den Bundestagsabgeordneten und Direktkandidaten für den Wahlkreis, Dr. Peter Ramsauer, sowie den Listenkandidaten für die Bundestagswahl, Konrad Baur, willkommen heißen. Ebenso waren der erste Bürgermeister Andreas Bratzdrum, sowie sein Vorgänger, Altbürgermeister Konrad Schupfner, anwesend.

Andreas Bratzdrum betonte in seiner kurzen Ansprache, wie wichtig es sei, auf kommunaler Ebene direkten Kontakt und Verbindung zu Abgeordneten und Ministern zu haben; sei es in Bayern oder im Bund.

Dr. Peter Ramsauer hob hervor, dass der Wahlkampf diesmal kein einfacher sei. Es sei seit langem einer der spannendsten überhaupt. Er habe in Konrad Baur seinen „Co-Piloten“ mitgebracht, dieser sei auf der Landesliste der CSU-Oberbayern auf einem sehr guten Listenplatz. Zwei Argumente für ein Kreuz bei der CSU sprächen für sich: Die Talfahrt der Wirtschaft in der Pandemie sei am ehesten mit der Union zu bewältigen, eine starke Wirtschaft sei sehr wichtig für die nächste Wahlperiode. Bayern könne mit einer starken CSU bayerische Belange zum Tragen bringen. Ramsauer brach auch eine Lanze für den Unionskandidaten Armin Laschet. Mit ihm sei eine unionsgeführte Regierung stabil und verlässlich. Schließlich führe dieser mit nur einer Stimme Vorsprung erfolgreich eine Koalition in Nordrhein-Westfalen. Ramsauer selber stehe für „Maß und Mitte“! Auf die Wichtigkeit der Zweitstimme ging Konrad Baur ein und bat um Unterstützung.

Menü