Engelsberg mit Turbo-Internet auf der Überholspur

Dr. Peter Ramsauer: Grundlage für weitere Prosperität

Engelsberg. Bürger und Betriebe in Engelsberg können sich freuen: Das super schnelle Internet wird weiter großflächig ausgebaut. Bundesminister Alexander Dobrindt überreichte am Montag Mittag dem Engelsberger Bürgermeister Martin Lackner einen Förderbescheid über rund 1,5 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes. Insgesamt werden damit durch rund 1,5 Millionen Euro Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Investition von fast 2,5 Millionen Euro in der rund 2.500 Einwohner zählenden Gemeinde generiert.

In unterversorgten Gebieten werden mit der Maßnahme mehr als 110 Haushalte und 13 Unternehmen an das schnelle Internet angeschlossen, 26 Kilometer neue Glasfasertrassen werden gebaut.

Ausbau der Digitalisierung vorantreiben

Dr. Peter Ramsauer machte bei der Übergabe des Förderbescheides deutlich, welche Bedeutung der Ausbau der technischen Kommunikation hat: „Das ist die Grundlage für Prosperität, für Wirtschaft und Wohlstand.“

„Die Digitalisierung wird jeden Bereich unseres Lebens erfassen und verändern. Sie wird mit oder ohne uns stattfinden.“ Einzelhandel und Mittelstand müssten auf dem Weg mit unterstützt werden, betonte Traunsteins Landrat Siegfried Walch.

Ministerlob für den Landkreis

Verkehrsminister Dobrindt stellte dem Landkreis Traunstein ein gutes Zeugnis aus: „Ihr seid ganz vorne dabei bei den neuen Technologien.“ Er machte deutlich, dass technische Weiterentwicklungen wie beispielsweise das autonome Fahren enorme Veränderungen mit sich bringe – und das im Bund vorhandene Geld in Maßnahmen wie dem Breitbandausbau gut angelegt sei.

Ein großes Lob hatte er für den heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Peter Ramsauer dabei, der sich gerade auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie für die flächendeckende Versorgung mit Turbo-Internet stark macht.

Engelsbergs 1. Bürgermeister Martin Lackner freute sich: „Ein wichtiger Schritt in die Zukunft und in die richtige Richtung.“

Menü