Pressemitteilungen

In den Pressemitteilungen finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten zu politischen Themen.

Spatenstich „Bahnunterführung Surheim“

Verkehrsminister Peter Ramsauer und Bürgermeister Ludwig Nutz sichtlich froh

Beim Spatenstich (v.l.): Projektleiter Dipl. Ing. Konrad Daxenberger, Bauunternehmer Max Aicher, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, Bürgermeister Ludwig Nutz, SüdostbayernBahnchef Christoph Kraller und SAK-Geschäftsführer Bernhard Kern. Bei strahlendem Sonnenschein und im Beisein der ausführenden Baufirmen und Brückenverantwortlichen konnten Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und Surheims Bürgermeister Ludwig Nutz den Spatenstich für die neue Bahnunterführung in Surheim setzen. Sichtlich erfreut, einen großen Unfallschwerpunkt beseitigen zu können, sagte denn auch der heimische Wahlkreisabgeordnete: „Für die Gemeinde Saaldorf-Surheim ist dieser Baubeginn ein ganz wichtiger Schritt für mehr Verkehrssicherheit, aber auch für die innerörtliche Verbindung. Ich bin froh, dass nach jahrelangem Ringen jetzt dieses Projekt gestartet wird“, so Peter Ramsauer.

Bürgermeister Ludwig Nutz erläuterte die Eckdaten dieser Straßenunterführung: „55.000 Kubikmeter Erdreich werden bei dieser Maßnahme bewegt, die geschätzten Kosten lagen seinerzeit bei 6,6 Millionen Euro. So wie die Ausschreibungsergebnisse derzeit sind, werden wir unter diesen Schätzkosten liegen, was uns besonders freut.“ Die geplante Fertigstellung für das Brückenbauwerk sei zu Ostern 2013, die Freigabe der gesamten Strecke für Oktober 2013 vorgesehen. „Wir haben unserem Verkehrsminister zu danken, dass er sich sehr stark gemacht, dass dieses Bauwerk als Straßenunterführung und nicht als Straßenüberführung ausgebaut werden kann. Es ist klar, dass dadurch zwar höhere Kosten verursacht werden. Aber die Überführung wäre 10 Meter 50 hoch geworden – ein Rieseneingriff in das Landschafts- und Ortsbild. Und entsprechend für die Anwohner wären es mehr Lärm- und Emissionsbelastungen gewesen.“

Deshalb betonte Bürgermeister Ludwig Nutz: „Dieser Spatenstich ist ein wichtiger Tag in der Gemeinde Surheim.“ Es sei aus Sicherheitsgründen absolut notwendig, den höhengleichen Bahnübergang, der weiter nördlich liegt, zu beseitigen. „Leider hatten wir dort vier tödliche Unfälle zu beklagen. Insofern liegt uns dieses Bauwerk seit Jahren am Herzen. Und Dank der Beteiligung von Bund und Bahn kann es jetzt in dieser Ausführung als Straßenunterführung und als Bahnüberführung ausgebildet werden“, so der Bürgermeister abschließend.