Pressemitteilungen

In den Pressemitteilungen finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten zu politischen Themen.

Pressemitteilung vom 11.05.2017

 

Besuch aus dem Wahlkreis

 

Das politische und historische Berlin erkundete kürzlich eine Gruppe politisch Interessierter aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land auf Einladung von Peter Ramsauer. Wo ist sie? Wo war sie, die Mauer? Das wollten gerade die JU-ler bei der Stadtrundfahrt und Stadtführung in Berlin wissen. Die Stadtführerin wies auf Grenzsteine und Reste der Mauer hin. Aber nicht mehr viel deutet auf die einstmals geteilte Stadt hin. Das Stück Originalmauer an der East Side Gallery, das von 118 Künstlern bemalt wurde, erweckte große Aufmerksamkeit und wurde viel fotografiert. Den Hörfunk vor Ort lernten die Besucher bei einer Führung im Deutschlandradio-Funkhaus kennen. Nur wenige wissen heute noch, dass der RIAS Berlin der Vorläufer des Deutschlandradios ist. Er wurde von den Amerikaner gegründet und sollte als „freie Stimme der freien Welt“ für die ostdeutsche Bevölkerung eine Funkbrücke in den Westen bilden. In der Hausführung lernten so die Besucher einige deutsch-deutsche Radiogeschichten kennen. Über die Tätigkeit der Staatssicherheit, Widerstandsbewegungen und Opposition in der DDR ging es im Stasi-Museum. In den ehemaligen Räumen des Ministers Erich Mielke und seiner Mitarbeiter ist diese Ausstellung zu sehen und die Erzählungen bei der Führung machen betroffen. So war es wohltuend im Reichstaggebäude über die politische Arbeit in der jetzigen Zeit informiert zu werden. Im anschließenden Gespräch mit Peter Ramsauer wurde überwiegend über regionale Themen diskutiert. JU-Kreisvorsitzender Konrad Baur bedankte sich bei Ramsauer für die Einladung und für sein Engagement im Wahlkreis. Gerade viele Straßenbauprojekte im Wahlkreis konnten durch sein ständiges „Anschieben“ verwirklicht werden oder sind auf dem Weg dahin, merkte Baur an. Ein weiterer Programmpunkt war eine Führung und Informationsgespräch im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU-Geschäftsstelle. Aufgrund seiner markanten Architektur ist es von vielen Fernsehreportagen bekannt. Alte Wahlplakate erweckten das Interesse der Besucher beim Rundgang. Hier beginnt sich im Haus bereits alles auf den Bundestagswahlkampf 2017 einzurichten. Die Bayerische Landesvertretung durfte natürlich als weiterer Programmpunkt nicht fehlen und der Besuch der Ausstellung „Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie“ rundete das Programm ab. Die Schifffahrt auf der Spree und ein Kurzbesuch in Potsdam machten die Reise komplett.