Pressemitteilungen

In den Pressemitteilungen finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten zu politischen Themen.

Bundesbauminister eröffnet "BAU 2013" in München

 

Peter Ramsauer: Vorfahrt für die Energiewende auch beim Bau

Bundesminister Ramsauer bei der Eröffnung der Bau 2013 (Quelle: BMVBS)Bundesbauminister Peter Ramsauer hat heute die internationale Baufachmesse "BAU 2013" in München eröffnet. Peter Ramsauer: "Mit den vier Leitthemen - Nachhaltigkeit, Energie 2.0, Stadtentwicklung im 21. Jahrhundert sowie Generationengerechtes Bauen - greift die BAU 2013 ein ebenso umfassendes wie zukunftsweisendes Themenspektrum auf. Das sind die zentralen gesellschaftlichen Aufgaben, denen sich die Politik wie auch das Planen und Bauen stellen muss."

Das Bundesbauministerium präsentiert daher die beiden Themen Klimaschutz und Innovation mit eigenen Ständen und Veranstaltungen auf der BAU 2013 besonders intensiv. Peter Ramsauer:     "Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm, das wir hier vorstellen, ist elementarer Bestandteil des Energiekonzeptes der Bundesregierung. Neben der Energieeinsparverordnung ist es das wichtigste Förderinstrument für mehr Energieeinsparung im Gebäudebereich. Bis einschließlich 2014 stellen wir hierfür 1,5 Milliarden Euro pro Jahr bereit. Mit weiteren 300 Millionen Euro jährlich über acht Jahre werden wir ein neues Zuschussprogramm auflegen."

Am Nachmittag wird Ramsauer den Kongress "Wir bauen die Energiewende" eröffnen und die Gewinner des Wettbewerbes "Effizienzhaus Plus im Altbau" aus Neu-Ulm auszeichnen. Peter Ramsauer: "Unsere Gebäude der Zukunft werden nicht nur äußerst energieeffizient sein. Vielmehr werden sie mehr Energie produzieren, als sie selbst verbrauchen. An diesem neuen Gebäudestandard - dem "Effizienzhaus-Plus-Standard" - arbeiten wir intensiv. Deshalb rücken wir diesen richtungsweisenden Ansatz auch in den Mittelpunkt unseres Kongresses "Wir bauen die Energiewende". Auch für unsere bebaute Umwelt gilt, dass gute Vorbilder den Weg weisen."

Im Rahmen seines Messebesuchs lobt Ramsauer gemeinsam mit dem Präsidenten der Bundesarchitektenkammer, Sigurd Trommer, den Deutschen Architekturpreis 2013 aus. Peter Ramsauer: "Mit dem Deutschen Architekturpreis 2013 wollen wir beispielhafte Bauwerke oder Gebäude in Deutschland auszeichnen, die in ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Hinsicht vorbildlich sind. Unser Ziel muss sein, in Deutschland die in jeder Hinsicht besten Gebäude zu haben: Für die Energiewende. Aber vor allem für die Menschen, die in ihnen leben. Bewerben Sie sich!"

Seit 2011 wird der Deutsche Architekturpreis vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der Bundesarchitektenkammer e. V. alle zwei Jahre gemeinsam ausgelobt und als offizieller Architekturpreis der Bundesregierung vergeben.