Pressemitteilungen

In den Pressemitteilungen finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten zu politischen Themen.

Start neuer Kommunikationskampagne

 
Peter Ramsauer: Sanieren Sie - "Gut für Sie - gut fürs Klima"


Bundesminister Ramsauer startet neue Kampagne zur CO2 -Gebäudesanierung   (Quelle: BMVBS) Bundesbauminister Peter Ramsauer hat heute die CO2 - Gebäudesanierungskampagne "Gut für Sie – gut fürs Klima" gestartet. Ziel der Kampagne ist es, die energetische Gebäudesanierung weiter zu intensivieren. Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern sollen motiviert werden, das Thema energetische Gebäudesanierung anzupacken.  

Peter Ramsauer: "Investieren Sie jetzt in die Sanierung, sparen Sie Kosten und steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie. Sie leisten damit zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz. Wir unterstützen Sie mit unseren CO2-Gebäudesanierungsprogrammen. Unsere Kampagne "Gut für Sie – gut fürs Klima" informiert über die Fördermöglichkeiten."

Der Gebäudesektor ist ein wesentlicher Schlüssel, um die CO2-Bilanz zu verbessern, die Energie effizienter einzusetzen und Ressourcen zu schonen. Im Gebäudebestand besteht ein hohes Potenzial für den Klimaschutz: Gebäude verbrauchen rund 40 Prozent der Endenergie. Durch moderne Gebäudetechnik und fachgerechtes Sanieren können teilweise bis zu 80 Prozent des Energiebedarfs eingespart werden.

Peter Ramsauer: "Wir stellen für die CO2-Gebäudesanierungsprogramme jährlich 1,5 Milliarden Euro bereit. Ein kräftiger Schub für die Energiewende. Das Geld steht für zinsverbilligte KfW-Kredite und Zuschüsse zur Verfügung - für Investitionen in energieeffizientes Bauen und Sanieren. Gefördert werden Einzelmaßnahmen ebenso wie Komplettsanierungen und Neubauten."

Kampagnenbild CO2-Gebäudesanierung   (Quelle: BMVBS) Bis Ende Oktober 2012 hat die KfW-Förderung die energieeffiziente Sanierung oder Errichtung von Wohnungen mit rund 115 Milliarden Euro unterstützt. Der CO2-Ausstoß wird durch diese Investitionen jährlich um rund 6 Millionen Tonnen CO2 reduziert. Dies ist mehr als der jährliche Ausstoß von Berlin. Zugleich werden jährlich bis zu 300.000 Arbeitsplätze im Mittelstand und Handwerk geschaffen bzw.--beziehungsweise gesichert.